Musikalisches Märchen im Waldkindergarten

Musik verbindet Senioren und Waldkinder

Vor kurzem bekamen die Kinder vom 1. Holledauer Waldkindergarten in Viehhausen Besuch  von der „Solidarischen Generationen Stiftung“ aus Ergoldsbach. Der Vorstand der „SGS“, Franz Schmidpeter , hatte für die Kinder eine große Überraschung parat. Er brachte das Trio Alondra aus Landshut mit, die das Musiktheater „Die kluge Henrietta“ darboten. Finanziert wurde der Auftritt aus Mitteln der Solidarischen Generationenstiftung. Der Grund für dieses Geschenk seien die regelmäßigen Besuche des Waldkindergartens im Seniorenstift in Pattendorf. Für jeden Auftritt bei den Senioren erarbeiten die Kinder mit ihren Erzieherinnen ein eigenes kleines musikalisches Programm. Dieses Engagement für die Senioren möchte die Stiftung nun belohnen. Neben des Aufbaus eines Mehrgenerationenhauses unterstützt die Solidarische Generationenstiftung immer wieder Projekte, bei denen die generationsübergreifende Zusammenarbeit so gut funktioniere und man die Generationen einander wieder näher bringen könne.  Für die Kinder war es eine willkommene Abwechslung. Sie waren begeistert von der Darbietung von Susanne Kaiser an der Harfe, Afra Kriss als Erzählerin und Mina Voet mit den verschiedenen  Blockflöten. Mitreißend und anschaulich nahmen sie die Kinder mit auf die abenteuerliche Reise von Henrietta, der gewitzten Gehilfen des Schneidermeisters Plüsch.

Der 1. Holledauer Waldkindergarten möchte sich noch einmal ganz herzlich bei der Solidarischen Generationen Stiftung für dieses tolle Geschenk bedanken! Unsere Kinder singen immer noch das Lied vom tapferen Schneiderlein.